Unsere Adresse
Prinzregentenstr. 25,
86150 Augsburg
Telefon: 0821 / 51 37 61
Fax: 0821 / 51 37 65
info@praxisklinik-augsburg.de
www.praxisklinik-augsburg.de
Sprechzeiten
Montag, Dienstag und Donnerstag
von:09.00 – 12.00 Uhr
und:13.00 – 17.00 Uhr

Mittwoch und Freitag
von:09.00 - 14.00 Uhr

Bitte vereinbaren Sie, wenn möglich,
einen Termin, um Wartezeiten zu
vermeiden.
Termin online buchen!
Hier haben Sie die Möglichkeit Ihren Praxis-
termin für das Narkosevorgespräch online bei uns zu buchen.

Termin online buchen

Vorwort

Die moderne Medizin ist glücklicherweise in der Lage, das Schmerzempfinden durch eine Anästhesie oder Narkose kontrolliert auszuschalten, solange es der operative Eingriff erfordert. Das kann als Vollnarkose oder Regionalanästhesie erfolgen.

Ein Meilenstein in der Anästhesiegeschichte war die Entdeckung des Lachgases durch den britischen Naturwissenschaftler Joseph Priestley (1733 - 1804) im Jahr 1772. Beim Einatmen wirkt Lachgas stark schmerzstillend und schwach narkotisch. Aber erst 71 Jahre später wurde in Boston versucht, damit eine Narkose durchzuführen.

Der amerikanische Arzt Horace Wells (1815-1848) läutet damals durch seine Entdeckung, Lachgas bei Operationen als schmerzstillendes Medikament zu benutzen, eine neue Ära ein. Nach einem Selbstversuch (sein Assistent zieht Wells einen Weisheitszahn) fährt Wells 1844 ans Massachusetts General Hospital und will dem berühmten Chirurgen John Warren seine Kunst zeigen. Leider misslingt das Experiment, vermutlich, weil zu wenig Lachgas gegeben wurde.

Das Geburtsdatum der modernen Anästhesie ist der 16. Oktober 1846. Der US-amerikanische Zahnarzt William Thomas Green Morton (1819 - 1868) demonstrierte die erste erfolgreiche Narkose mit Äther bei einer Zahnextraktion.

Heute ist die moderne Anästhesie in den Industrienationen eine perfektionierte medizinische Fachdisziplin, die auf einem soliden wissenschaftlichen Fundament steht. Sie bedient sich modernster Medikamente und High Tech - Ausstattungen, um dem Patienten eine risikoarme Narkose zu ermöglichen.

Das Risiko konnte auch in der Patientenwahrnehmung inzwischen soweit minimiert werden, dass derzeit eher Angst vor unangenehmen Erlebnissen (z.B. Wachheit während der Narkose) als Angst vor Zwischenfällen im Vordergrund steht.

Die Entwicklung in der Anästhesie ist nach wie vor stürmisch. Medikamente, Ausstattung und Technik werden ständig verbessert oder durch bahnbrechende Erneuerungen ersetzt, Verfahren werden durch Kontrolle und Rückkopplung optimiert.

Verfahren

Operative Eingriffe lassen sich durch die Anästhesie schmerzfrei und weitestgehend angenehm gestalten. In Abhängigkeit vom geplanten Eingriff, den Vorerkrankungen des Patienten, einer ambulanten oder stationären Durchführung kommen von der Lokalanästhesie kleinster Bezirke bis zur Vollnarkose mit kontrollierter Beatmung viele verschiedene Varianten einer Narkose in Frage, die nach den Gegebenheiten der speziell vorliegenden Situation ausgewählt werden.

Partner

Hier finden Sie unsere Partner.

Anmeldung

Sie wollen sich in unserer Tagesklinik operieren lassen...

...dann benötigen Sie einen Operateur, ein Narkosevorgespräch, bestimmte Voruntersuchungen, einen Op-Termin und für den Op-Tag eine Person Ihres Vertrauens, die Sie nach Operation und anschließender Erholungsphase bei uns abholt und die folgenden 24 Stunden bei Ihnen verweilt.

Dokumente

Hier finden Sie wichtige Dokumente zum Download.